Neumüller hilft mit Trösterteddys

Die Nürnberger Unternehmensgruppe spendet erneut für die Kinderhilfe Eckental GmbH

Die Neumüller Unternehmensgruppe unterstützt auch in diesem Jahr die Kinderhilfe Eckental GmbH und spendet Trösterteddys, die schon bald an die kleinen Patienten verteilt werden können. Die Trösterteddys helfen Kindern, welche sich gerade im Krankenhaus befinden oder bei einem Notfall mit dem Krankenwagen abgeholt werden müssen. Die Teddys sollen den Kindern Trost spenden und für positive Ablenkung sorgen.

Seit mehreren Jahren engagiert sich die Neumüller Unternehmensgruppe für die Kinderhilfe Eckental GmbH und
die Hilfsaktion „Trösterteddy“. Seit Gründung der Neumüller Unternehmensgruppe im Jahre 2003 setzt sich das
Ehepaar Neumüller für soziale Projekte im Großraum Nürnberg und weltweit ein. Dem Firmengründer Herrn
Werner Neumüller ist auch dieses Hilfsprojekt eine Herzensangelegenheit, denn als Familienvater kennt er es
nur zu gut, wenn Kinder einmal krank werden und freut sich daher umso mehr, dass mit der Aktion — Kindern in
Notsituationen etwas Ablenkung und Trost geschenkt werden kann. Werner Neumüller: „Für uns als
Familienunternehmen ist es ein persönliches Anliegen, wenn wir mit unserer Spende dazu beitragen können, das
Leid in der größten Not bei den aller kleinsten zu lindern. Nichts tut mir mehr weh, als kleine Kinder weinen zu
sehen. Daher freuen wir uns mit den Trösterteddys Kindern in Notsituationen Ablenkung verschaffen zu können
und Ihnen hoffentlich ein kleines Lächeln auf die Lippen zu zaubern.“ Neben diesem Hilfsprojekt unterstützt die
Neumüller Unternehmensgruppe auch noch zahlreiche weitere Projekte von der Tierhilfe über Ärzte ohne
Grenzen bis zum Schulbau in Uganda. Ein dauerhaftes und gelebtes Engagement im Bereich der Corporate Social
Responsibility ist fest in der Firmenphilosophie des Unternehmens verankert.

Die Kinderhilfe Eckental GmbH engagiert sich für kranke und verletzte Kinder. Hierzu gehört die kostenlose
Ausstattung von Rettungsfahrzeugen, Ambulanzen, Kinderkliniken und Kinderstationen der Krankenhäuser mit
dem Trösterteddy, einem ca. 30 cm großen, kuscheligen Plüschbären, der in der Notsituation der kleinen
Patienten Ablenkung bringen und traumatische Erlebnisse ausschließen soll. Über 350.000 Trösterteddys wurden
bereits an Krankenhäuser und Rettungsdienste kostenlos ausgeliefert.

Zurück